Homepage Produktionsprozess

Produktionsprozess nach Ma├č – von der Rolle in den OP

Von und mit MED entwickelte, spezifische Anlagen und sorgf├Ąltige Handarbeit unserer geschulten Fachkr├Ąfte sorgen f├╝r Pr├Ązision und Sicherheit in der Herstellung. Dem Zufall wird hierbei kein Raum gelassen. Permanente Prozessoptimierung und l├╝ckenlose Kontrolle und Dokumentation aller Abl├Ąufe sind f├╝r uns grundlegend.

 

 

Tuchherstellung

Bei der Erstellung ihres neuen Abdecksystems legen Sie mit uns alle notwendigen Spezifikationen fest. Diese Grunddaten werden in unsere Produktionssoftware ├╝bertragen und gespeichert.

Zuschnitt

F├╝r die Tuchherstellung bedienen wir uns hochwertiger Rollenware von zertifizierten Lieferanten. Vor der Verarbeitung wird gepr├╝ft, in wie weit die Ma├če des Tuches mit ihren vorgegebenen Angaben ├╝bereinstimmen. Ob Sie sich f├╝r ein Lochtuch oder Abdecksystem entscheiden, auf den richtigen Schnitt und Stanzung kommt es an.

Stanzung

Mit einem vollautomatischen Zuschneideautomat werden die T├╝cher hergestellt. Somit ist sichergestellt, dass alle T├╝cher immer die gleichen Ma├če und Eigenschaften besitzen.

Bei Bedarf erfolgt anschlie├čend die Stanzung der T├╝cher. Eigens geschulte Mitarbeiter stellen sicher, dass die von Ihnen festgelegte Form der Stanzung angewandt wird.

Die richtige Faltung hilft Zeit zu sparen

Je nach Vorgabe werden die T├╝cher nach ihren Bed├╝rfnissen und Anforderungen von unserem geschulten Fachpersonal gefaltet.

Ausgefeilte und effiziente Falttechniken garantieren somit eine optimale und komfortable Abdeckung des Patienten im OP.

Vor der Weiterverarbeitung zu einem OP-Set erfolgt dann die Kennzeichnung der T├╝cher mit Artikelnummer, Chargenbezeichnung und St├╝ckzahl.

Vorkonfektion

Damit schlie├čen wir u.a. die Kontamination von Kleinteilen mit Mullwarenpartikel aus. Dar├╝ber hinaus gew├Ąhrleisten wir Ihnen den einfachen Zugriff auf die Einzelteile.

So wie bei der Tuchherstellung werden auch bei der Vorkonfektion die Prozesse nach SPC gepr├╝ft, kontrolliert und dokumentiert.

Endkonfektion

Bei der Endkonfektion f├╝gen wir alle Bestandteile nach ihren Vorgaben zusammen.
Die Reihenfolge haben Sie festgelegt. Sie spiegelt sich im beigef├╝gten Packschema wieder.
Mit der strikten Einhaltung der richtigen Packreihenfolge garantieren wir Ihnen einen reibungslosen OP Ablauf.
F├╝r die sichere Dokumentation in der Patientenakte bedienen Sie sich der im Packschema integrierten Etiketten.
Dar├╝ber hinaus erm├Âglichen ein Barcode und ein QR-Code die Darstellung des Werdegangs eines Sets. Somit ist eine R├╝ckverfolgung der Produktion Ihres Wunschsets jederzeit m├Âglich.

Endverpackung

Bei der Endverpackung erfolgt die mengengenaue Verpackung in Umkartons mit Packschema und St├╝ckzahl. Laut Vorgaben des Medizinproduktegesetzes werden die Sets immer doppelt verpackt, bevor sie unser Haus zu unserem Sterilisationspartner verlassen.

Die eindeutige Kennzeichnung der verpackten OP-Komplett-Sets informiert Sie ├╝ber Sterilit├Ąt, Mengenangabe und Verpackungsgr├Â├če. Versand und Lagerhaltung vor Ort wird dadurch f├╝r Sie vereinfacht.

Somit ist Ihnen 100% Qualit├Ąt garantiert.

Sterilisation

Die Sterilisation ihres OP-Sets oder Abdecksystems erfolgt fachgerecht bei einem akkreditierten Dienstleistungsunternehmen nach einem zertifizierten und st├Ąndig ├╝berwachten Verfahren gem├Ą├č DIN EN 550 mittels ETO (Ethylenoxid).

Das Sterilisationsverfahren wird von einem aggregierten Labor kontinuierlich validiert. Ab Fertigstellung sind unsere Produkte 4 Jahre haltbar. Dies erm├Âglicht unseren Vertriebspartnern eine ausgezeichnete Planungssicherheit